Session 11 – Gespräche mit Götz

Session 11 – 16. Februar 2021

Fröhliche Runde heute. Götz geht es gut, er kommt langsam aber sicher an, kann gut schlafen und ist schmerzfrei. Ich freu mich sehr und ihr sicher auch, wenn ihr das Video gesehen habt.

Heute sprechen wir über: 

  • T-Shirt mit verwirrendem Aufdruck
  • Berührungen, die Dich aus einem emotionalen Vakuum holen können
  • professionelle Fachkräfte, die genau wissen, was sie tun – Applaus ist hier zu wenig
  • Selbstverantwortung und Unabhängigkeit
  • Und Rotwein…;-)

High-Five im Cyberspace

Hier geht es zur Aufzeichnung unseres Gesprächs: „Gespräche mit Götz – Session 11“

Und hier das T-Shirt, von dem Götz sprach:

Wie unterschiedlich doch Wahrnehmung sein kann. Das Shirt kann man übrigens hier bestellen: Shirtminister

3 Gedanken zu „Session 11 – Gespräche mit Götz

  1. Gnade Lille Antworten

    Lieber Götz!
    „Was vor uns liegt und was hinter uns liegt,
    ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt….“
    Wer zum Teufel hält uns im Leben eigentlich immer davon ab, das, was in uns liegt, nach außen in die Welt zu tragen?
    Ist es das Geheimnis der Passion, dass sie beides – Lust und Leid – ungetrennt in in sich birgt?

    : ) :
    You decide!

    Mit lieben Grüßen zur Passionszeit am heutigen Aschermittwoch von deiner Lille

  2. Betty Antworten

    Spacecookies🥰 ….ich war 15 und wir haben die Adlerbrauerei in Wuppertal besetzt. Das war sofort in meinem Kopf, als du von den THC Tropfen mit Butterkeks erzählt hast. Perfekt mein lieber Götz. Ich freue mich so sehr für dich, dass sie dir die Schmerzen nehmen, du wieder Genuss empfindest und alles das tust und lässt, wonach dir ist.
    LET IT FLOW….ich umarme dich von ganzem Herzen.
    Deine Betty💝

  3. Dirk Antworten

    Lieber Götz,
    erst heute habe ich diese aktuelle Folge der ersten Staffel eurer Serie „Gespräche mit Götz“ gesehen und freue mich sehr, dass es dir so viel besser geht, als im Krankenhaus! 🙏
    Auch an Michael mal an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, dass du so engagiert und emphatisch diese Serie produzierst. Besonders berührt hat mich eure „Berührung“. Da hätte ich gerne mitgemacht. Vielleicht können wir das ja beim „Zigarre-Rauchen“-Event alle miteinander machen. Ich bin zwar schon immer Nichtraucher, aber dafür wäre ich mit einem Glas Wein glatt dabei.
    Herzlich, Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.