Tag 28

Tag 28

„Das Glas ist voll leer.“

Pessimist und Optimist schauen sich verzweifelt an. Einen scheißgeilen Tag!

Der Text von meiner Freundin Sisa aus Berlin war das Erste, was ich heute gelesen habe. Geil oder? Mit dem Ding schmeißt Du dem Verstand einen Kauknochen hin, mit dem er eine Weile beschäftigt ist. Ich mag sowas. Ein gutes Zeichen für den Tag.

Betty holt mich, wir wollen Fisch grillen im Safari-Park von Fikret. Vorher noch fix Rohrreiniger kaufen, meine lange Haare machen dem Abfluss der bodengleichen Dusche doch sehr zu schaffen und jeden Morgen nach dem Duschen das geflutete Bad trockenlegen kann es auch nicht sein. Es ist eine schöne Herausforderung, in einem türkischen Multifunktionsgeschäft, wo es alles (wirklich alles!) gibt ohne Türkischkenntnisse dem Personal deinen Wunsch nach Rohrreiniger zu verdeutlichen. Während ich noch nach dem geeigneten Übersetzer im Handy suche, hat Betty das Problem gelöst. Wie weiß ich nicht, ich war ja mit Google beschäftigt. Rüber zum Fischladen, Fisch kaufen. 2x Lachsforelle oder so und 1x Dorade oder so ähnlich. Ich kenne mich mit Fisch sowieso nicht aus und mit türkischen Namen von mir unbekannten Fischen erst recht nicht. Die Dinger werden vor unseren Augen noch geputzt und fachmännisch ausgenommen und wechseln für 8 € den Besitzer. Die Preise hier machen mich fertig.

Das Feuer im Safari-Park brennt schon. Wer Grillen will, braucht Glut. Wer Glut will, muss Feuer machen. Wer will, dass das nasse Holz brennt, träufelt das Altöl aus den 2-Takten-Motoren der Quads über das Feuer. Zumindest hier macht man das so. Hier kommt nix weg, alles kann noch verwendet werden. Fikret hat bummelig 25 Quads und wenn jedes Quad 2 Liter Motoröl fasst und einmal im Jahr gewechselt wird, komme ich auf ca. 50 Liter Altöl im Jahr. Da kann man reichlich grillen.

Fikret, der Meister des Feuers und des Altöls

 

Ich werde noch vorm Essen geadelt. Während ich so in der Halle stehe und die Quads betrachte, stupst mich ein Hund von der Seite an und will gestreichelt werden. Ohne zu schauen und aus alter Gewohnheit greife ich einfach zu und fange an zu kraulen. Was ich da kraule heißt Mutlu und ist eine Kangal-Hündin. Kangals haben es normalerweise mehr so gar nicht mit Fremden, doch Mutlu und ich sind ohne Kennenlernphase Freunde. Mutlu ist ein richtiger Hund. Ich unterscheide zwischen Fußhupe, Hund und richtiger Hund. Einen richtigen Hund kannst Du streicheln ohne Dich zu bücken. Mutlu streichle ich die Flanke, ohne mich zu bücken. Für den Kopf muss ich den Ellbogen leicht anwinkeln. Geiler Hund!

 

Nach dem Essen reden wir über Gott. Ein deutscher Verkaufstrainer, der gerade auf der Durchreise ist, eine deutsche Fotografin, die in der Türkei lebt und Winterpause hat, ein türkischer Fotograf, der bald nach Dubai geht, um dort an deutschen Touristen sein Geld zu verdienen und ein türkischer Safari-Park-Betreiber und Quad-Verleiher, der Winterpause hat und der Freund der deutschen Fotografin ist, sitzen im Basis-Lager des Safari-Parks und reden in gebrochenem Englisch über Gott. Macht man so nach dem Grillen, ist völlig normal hier… 😉

Die Diskussionsrunde

Es war ein wunderbares, tiefes Gespräch mit völlig unterschiedlichen Ausgangs- und Standpunkten, doch geeint im Ringen um Erkenntnis. Und geeint im Ringen um die verdammten englischen Vokabeln. Wir sind nicht fertig geworden. Wie auch, bei dem Thema. Fortsetzung folgt.

 

 

5 Gedanken zu „Tag 28

  1. Roolf Antworten

    kann ich den Text von deiner Freundin “ Sisa“ auf den du dich beziehst auch lesen? steht der irgendwo im Block?
    Ihr alle schreibt so schlaue Texte, da traue ich mich fast nicht….

    • GoetzWache2018 Autor des BeitragsAntworten

      Die ersten 3 Zeilen nach der Überschrift Tag 28 sind kursiv dargestellt. Das ist der Text von Sisa… 😉

  2. Roolf Antworten

    mir fällt noch was zu Tag 24 ( unbekannter Komentar) ein.
    ich habe eine Affirmation erhalten…. Götz weiß wo… die geht so: “ bringe Liebe und Freude in die Welt, in dem du dich zeigst“
    …. und ich kann Euch sagen, das funktioniert.
    ich zeige mich auch mit Angelegenheiten, wo ich früher gedacht habe:“ wenn du das sagst, oder zeigst, fliegst du raus, oder bist für immer unten durch“….
    genau das Gegenteil ist der Fall. ich erhalte Zuspruch und Ermutigung…

    • GoetzWache2018 Autor des BeitragsAntworten

      Mein lieber Roolf,

      in einem Garfield-Comic habe ich 1986 mal den Satz gelesen „es ist unglaublich, was Du erreichst, wenn Du aufhörst, Spielchen zu spielen und einfach sagst, was Du willst“. In einem Comic! Aber so ist es und auch Comics enthalten manchmal tiefe Weisheiten.

  3. = sisa Antworten

    Lieber roolf, ich habe mich mit fremden Federn geschmückt mit dem Text, zumindest bei den ersten zwei Sätzen. Und diese hat mir meine kluge Tochter geschickt, die sie u.U. von Twitterperlen hat (?) Ich habe lediglich dem letzten hinzugefügt.

    Will sagen, allein ist man weniger klug als zusammen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.